Zurück
  • SWEET SUSANNA

    kompakt, kornbetont

    Sehr hohe Korn- und Biomassleistung bei ausgewogener Ertragsstruktur. Futterwerte bei Silonutzung vergleichbar mit Mais.Pflanzenlänge zwischen 160 und 190 cm. Ideale Sorte für die Biogasproduktion.ISTA und OECD zertifiziert.

    Aussaatstärke 1 EH = 2 ha
    Verpackungsgrößen 1 EH = 600 000 keimfähige Samen
    Produktorientierung Einzelkomponente
    Geeignet für Biogaserzeuger, Rinder-/Milchviehhalter

    PDF Datenblatt
  • MATACO

    sorghum sudanense x sorghum bicolor

     

    Art: s.s. x s.b.
    Nutzung: für Silage
    Reife: mittelfrüh (ca. 68 Tage bis zur Ernte)

     

    Eigenschaften:

    - schnelle Jugendentwicklung
    - mittelfeiner Stängel-Typ mit gutem Blattverhältnis
    - guter Zuckergehalt
    - mittlere Wuchshöhe
    - standfest

     

    Futtermanagement:
    - Häckseln / Schneiden unter 60 cm Pflanzenhöhe vermeiden
    - für Silagenutzung Schnitt in Vollblüte durchführen

     

    Bodentemperatur zur Aussaat: min. 16 Grad Celsius

    Saatzeitpunkt Frühjahr, Sommer
    Aussaatstärke 25 -30 kg / ha für Silage
    Produktorientierung Einzelkomponente
    Geeignet für Ackerbauer, Biogaserzeuger, Rinder-/Milchviehhalter

    PDF Datenblatt
  • Lombardo-HybRo

    Das Kraftpaket für noch mehr Ertrag und Energie!

    Lombardo-HybRo ist eine Saatgutmischung aus der Triticalesorte Lombardo und der Hybridroggensorte Brasetto. Diese Mischung eignet sich zur Ganzpflanzensilage und zur Biomassegewinung.

    Saatzeitpunkt Herbst
    Aussaatstärke 140-160 kg/ha je nach TKG
    Verpackungsgrößen 30 kg oder 500 kg BB
    Produktorientierung Mischung
    Geeignet für Biogaserzeuger, Rinder-/Milchviehhalter

    PDF Datenblatt
  • Sommer-GPS mit Blühvielfalt

    Sommer-GPS mit Blühvielfalt ist eine aussaatfertige Mischung und stellt eine zusätzliche Alternative zu unseren bewährten Gräser-Zwischenfrucht-Mischungen und ANSA Ein-/Überjährig dar. Das Erntegut ist sehr gut geeignet zur Substraterzeugung für Biogas. Die Mischung hat sich sehr gut bewährt zur Aussaat nach früh räumenden Früchten (früher Drusch- oder Ganzpflanzensilage). Empfohlene Ansaat Juni bis Anfang Juli. Je nach Jahreseffekten 100-110 Vegetationstage. Nach derzeitigen Erkenntnissen für alle Lagen geeignet. Wir haben sehr standfeste Sorten ausgewählt, die gut ausreifen und energiereich sind. Kein Wiederaustrieb, die Stoppeln frieren ab. Die Mischung eignet sich gut zur Verwertung von Gärsubstrat und Gülle, beides kann vor oder zur Saat ausgebracht werden. Sommer-GPS liefert sichere und hohe Ertragsleistung von über 10.000 kg TS je ha in der Praxis. Bei der Ansaat eignet sich eine Technik wie bei der Getreideansaat. Düngung: P und K ebenfalls wie bei Getreide, N ca. 130 kg/ha.

    Saatzeitpunkt Frühjahr, Sommer
    Aussaatstärke 80-100 kg/ha
    Verpackungsgrößen 30 kg oder Big Bag
    Produktorientierung Mischung
    Zusammensetzung Sommertriticale, Sommerroggen, Körnersorghum, Rispenhirse, Rauhafer, Perlhirse, Sonnenblumen, Buchweizen, Rutenhirse, Senf, Öllein, Phacelia, Kresse
    Geeignet für Ackerbauer, Biogaserzeuger, Rinder-/Milchviehhalter

    PDF Datenblatt

    Das könnte Sie auch interessieren

  • Energiegras Szarvasi 1

    Die Ergänzung zu Ihrer Maisfruchtfolge

    Szarvasi 1 eignet sich als Energiepflanze auf schlechten Standorten. Die ganzjährige Begrünung mindert Erosion und ermöglicht lange Düngezeiträume. Die Silage ist gut verdaulich wodurch hohe Methanausbeuten erzielt werden können. Pro Jahr sind 1 bis 2 Schnitte möglich.

    Aussaat: März oder besser Ende August bis Ende September. Das Energiegras ist wenig konkurrenzstark weshalb ca. 4 - 6 Wochen nach Auflauf ein Schröpfschnitt erfolgen sollte, der ebenfalls die Bestockung fördert. Zur optimalen Bestandsentwicklung benötigt Szarvasi 1 Vernalisation, aus diesem Grund gelingen Sommeraussaaten kaum. Wie bei vielen anderen mehrjährigen Energiepflanzen ist im Anbaujahr nicht mit einer Ernte zu rechnen. Die Aussaat sollte wie bei einer Grünlandmischung erfolgen d.h. sehr flache Aussaat.

    Anbau: Eine Düngung sollte erst nach Bestandsetablierung erfolgen. Organische Düngung wird gut vertragen. Die Ernte erfolgt üblicherweise zu Beginn des Sommers und ggf. im Herbst bei voll ausgebildeter Rispe. Tiefschnitt wird schlecht vertragen.

    Saatzeitpunkt Sommer, Herbst
    Verpackungsgrößen 17,5 kg
    Produktorientierung Einzelkomponente
    Geeignet für Ackerbauer, Biogaserzeuger

    PDF Datenblatt